Bushelfer und Schulweghelfer in allen Gemeindeteilen gesucht!

In allen Gemeindeteilen werden stets Schulweghelfer und Schulweghelferinnen gesucht. Besonders in der dunklen Jahreszeit brauchen die Kinder Ihre Unterstützung. Dabei ist es ganz egal, ob Sie selbst große, kleine oder keine Kinder haben. Vielleicht sind Sie auch Hausfrau oder Hausmann, Senior oder Seniorin – oder Sie haben alle zwei Wochen an einem fixen Tag einfach ein paar Minuten Zeit, um Kinder auf dem Schulweg zu unterstützen.

Wie kann ich mir das genau vorstellen? – Ich war noch nie Schulweghelfer.
Für jeden Gemeindeteil gibt es eine Koordinatorin und damit Ihre direkte Ansprechpartnerin. Dort können Sie sich hinwenden, wenn Sie ehrenamtlich als Schulweghelfer/in tätig sein möchten. Ihre Ansprechpartnerin wird Sie in der Regel so einteilen, dass Sie an einem Wochentag alle zwei Wochen an einem fixen Übergang den Kindern über die Straße helfen oder am Bus für sie da sein werden.

Bevor Sie Ihren ersten Einsatz haben, erhalten Sie eine Einweisung durch die Polizei. Diese findet Anfang September für alle neuen Schulweghelfer/innen gemeinsam statt. Natürlich erhalten Sie auch eine Weste und eine Kelle, damit Sie Ihr neues Ehrenamt ordnungsgemäß ausführen können.

Ihre Ansprechpartner/innen

Warum der Schulweg zu Fuß für Kinder so wichtig ist

  • Stärkung des Selbstbewusstseins und Selbstvertrauens der Kinder
  • Förderung der Selbständigkeit
  • Möglichkeit „Abzuschalten“ und Erlebtes mit anderen Kindern auszutauschen bzw. zu verarbeiten
  • Förderung von Freundschaften auch außerhalb des Klassenzimmers
  • Ein sicherer Schulweg der Kinder liegt uns allen am Herzen. Sie können mit ein paar Minuten Zeit pro Monat bereits einen wertvollen Beitrag dazu leisten, um sich für das Wohl unserer Kinder in der Gemeinde einzusetzen. Bitte melden Sie sich hierfür bei Ihrer Schulweghelferkoordinatorin bzw. bei Ihrem Schulwegkoordinator.