„Wir gehören zusammen“

Sternsinger in Grasbrunn und Harthausen unterwegs
Die Sammlung der diesjährigen Aktion „Wir gehören zusammen“, kommt behinderten Kindern in benachteiligten Ländern und Peru zugute.

Sternsinger Grasbrunn 2019 (Stephan Simon)

Foto: Die Grasbrunner Sternsinger in der Kirche St. Ulrich, Grasbrunn (Stephan Simon)

 

 

Seit vielen Jahren betreuen Frau Natascha Bauer und Frau Regina Kainz-Huber die Sternsingeraktion in Grasbrunn. So auch dieses Jahr und es haben sich 16 Kinder und Jugendliche bei ihnen gemeldet, um an ihrem letzten Ferientag den Segen in die Häuser zu bringen und Spenden zu sammeln.                        

Es wurden etwas über 2000 € an den Haustüren gesammelt und kommen der diesjährigen Aktion „Wir gehören zusammen“, behinderten Kindern in benachteiligten Ländern und Peru, zugute.

 

 

19 Sternsinger, in fünf Gruppen aufgeteilt, machten sich auf dem Weg, um Spenden gegen die Ausgrenzung von behinderten Kindern in Peru zu sammeln. Insgesamt konnten 2.284 Euro gesammelt werden.

Neben Harthausen, sammelten sie auch in Möschenfeld. Ihren letzten Auftritt hatten dann die Sternsinger bei der Jahreshauptversammlung der Krieger- und Soldatenkameradschaft beim Forstwirt. Vorbereitet wurden sie von Barbara Heidarzadeh, Simin Rotballer, Michaela Vogel und Elisabeth Feldmann.

 

 Sternsinger Harthausen 2019 (Wofgang Mende)

 

Bild: Die Harthauser Sternsinger in der St. Andreaskirche, Harthausen (Wolfgang Mende)

drucken nach oben