Wie verhalte ich mich als Kontaktperson

Corona Virus - neu

Kontaktpersonenmanagement in der Gemeinde Grasbrunn

 

Ende November erreichten die Zahlen der infizierten Personen und der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 trotz der wochenlangen Kontaktbeschränkungen einen traurigen Höhepunkt seit Beginn der Corona Pandemie. Das Robert-Koch-Institut vermeldete sogar mehr als 400 Todesfälle täglich.

Seit Ende September hat die Gemeinde Grasbrunn wiederum das Kontaktpersonenmanagement vom Gesundheitsamt beim Landratsamt München übertragen bekommen. Diese verantwortungsvolle Aufgabe ruht in der Gemeinde auf vielen Schultern. Allen voran haben sich hierfür die Damen des Bürgerbüros stark gemacht. Zur weiteren Unterstützung wurde mit Herrn Braem-Baumann, Mitarbeiter des Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, eine zusätzliche Vollzeitkraft vom Landratsamt abgeordnet.

Das Team des Kontaktpersonenmanagements ist unter der Rufnummer 0163 781 85 07 erreichbar.

 

Durch diesen engen Kontakt zu unseren Bürgerinnen und Bürgern wissen wir auch, was Sie bewegt. Daher gehen wir an dieser Stelle auf immer wiederkehrende Fragestellungen ein:

 

Wie verhalte ich mich als infizierte Person?

Wenn Sie positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden, müssen Sie in jedem Fall mindestens 10 Tage strengste häusliche Isolation einhalten und dürfen die Isolation erst verlassen, nachdem Sie mindestens 48 Stunden symptomfrei sind. Bitte informieren Sie unverzüglich nach Erhalt des positiven Testergebnisses Ihre Kontaktpersonen und benennen uns diese.

  • Dies sind die Menschen, mit denen Sie 2 Tage vor Symptombeginn Kontakt hatten.
  • Personen mit engem Kontakt (Abstand <1,5 m und Dauer über 15 min) sog. Kontaktpersonen Kategorie 1, müssen sofort für 14 Tage ab dem letzten Kontakt zu Ihnen in häusliche Isolation.

Für Personen mit entfernterem Kontakt, sog. Kontaktpersonen Kategorie 2, ist keine häusliche Isolation angeordnet.

Infizierte Personen werden vom Gesundheitsamt betreut. Derzeit werden diese aufgrund des nach wie vor erhöhten Infektionsgeschehens schriftlich informiert. Für die Entscheidung über die Entlassung aus der Quarantäne durch das Gesundheitsamt ist es wichtig, ein Tagebuch zu führen, in dem Sie zweimal täglich Ihre Körpertemperatur und Ihr Befinden eintragen. Hier können Sie sich ein Muster downloaden.

 

Wie verhalte ich mich als Kontaktperson Kategorie I?

Kontaktpersonen der Kat. I („höheres“ Infektionsrisiko) sind beispielsweise Menschen, die mit einer infizierten Person mindestens 15-minütigem Gesichts- ("Face-To-Face-") Kontakt hatten. Kontaktpersonen der Kat. 1 müssen – unabhängig vom Testergebnis – 14 Tage häusliche Isolation seit dem letzten Kontakt mit dem bestätigten Fall einhalten. Aus infektiologischer Sicht liefert ein PCR-Test erst am 5. bis 7. Tag nach dem letzten Kontakt zur infizierten Person ein zuverlässiges Ergebnis. Bitte beachten Sie dies bei der Vereinbarung eines Testtermins. Möchten Sie einen Test in unserem Testcenter in Hohenbrunn vereinbaren, genügt hierzu eine E-Mail an corona@grasbrunn.de unter Angabe des Grundes der Testung, Ihres Namen und Vornamen, des Geburtsdatums, Ihrer Adresse mit Ort sowie Ihrer Telefonnummer mit guter Erreichbarkeit. Zusätzlich wird für die Abrechnung mit der Krankenkasse noch Name und Nummer der Krankenkasse sowie Ihre Versichertennummer (steht auf der Vorderseite der Versicherungskarte, links unten) und Ihr Versichertenstatus (Selbstversichert, Mitversichert oder Rentner) benötigt. Das Testcenter ist Montag, Mittwoch und Freitag von 12 bis 13 Uhr geöffnet.

Bitte beachten Sie aber, dass ein negatives Testergebnis nicht vorzeitig von der Quarantäne entbindet!

Auch als Kontaktperson Kategorie I ist es wichtig, zweimal täglich die Körpertemperatur zu messen und das Befinden in ein Tagebuch einzutragen. Hierfür können Sie ebenfalls das Muster für ein Tagebuch vom RKI verwenden.

 

Sollten entsprechende Symptome auftreten (wie z. B. Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Abgeschlagenheit, Gliederschmerzen, Fieber oder Schmerzen beim Atmen), melden Sie sich vorab telefonisch bei Ihrem Hausarzt und sagen, dass Sie eine Kontaktperson sind. Der Hausarzt wird eigenständig eine Diagnose ermitteln und entsprechende Behandlungsmaßnahmen einleiten sowie das Gesundheitsamt benachrichtigen. Falls der Hausarzt nicht erreichbar ist, kontaktieren Sie bei schweren Symptomen den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der 116 117 oder den Notarzt unter 112.

Nähere Informationen finden Sie auch auf der Grasbrunner Webseite sowie auf der Seite des Landratsamtes München.

drucken nach oben