Seniorenzentrum „Am Wiesengrund“ feiert 10-jähriges Jubiläum Motto: „Wir schenken unseren Bewohnern Zeit“

10 Jahre Seniorenzentrum Fest

Ein ausgelassenes Sommerfest mit vielen Festrednern, Angehörigen und Besuchern sollte es werden. Jedoch konnte das 10-jährige Jubiläum leider aufgrund der Viruspandemie nicht wie ursprünglich geplant am 17.07.2020 durchgeführt werden. Alternativ suchte das Team des Seniorenzentrums unter der Leitung von Einrichtungsleiter Eike Klien nach Möglichkeiten, das Ereignis doch noch irgendwie unter allen notwendigen hygienischen Bedingungen gebührend feiern zu können.

 

Es entstand die Idee, allen Bewohner*innen das wiederzugeben, woran es in den vergangenen Wochen aufgrund des erhöhten und veränderten Arbeitseinsatzes so oft mangelte: nämlich Zeit nur für sie. Die Mitarbeiter*innen des Seniorenzentrums stellten einen kompletten Tag in voller Personalstärke zur Verfügung. So erhielten diejenigen Bewohner, die durch Immobilität und Multimorbidität eingeschränkt sind, Einzelangebote, die sich vor allem durch intensives Widmen auszeichneten: Es gab Massagen, ausgedehnte Spaziergänge, Gesichtsmasken wurden angelegt, Klangschalen kamen zum Einsatz, Lieblingslektüren wurden vorgelesen, Brettspiele gespielt und vieles andere mehr.

 

Natürlich durften kulinarische Besonderheiten nicht fehlen. Die Bewohner wurden verwöhnt mit leckeren Torten und Softeis am Nachmittag, mit Grillhendl und Canapés am Abend. Zwischendurch suchten alle Beteiligten die Herausforderung bei unterschiedlichsten Spielstationen wie Kegeln, Bingo, Torwand schießen oder Ringe- und Büchsenwerfen. Das war ein Spaß! „Mit den Spielstationen konnten wir kleine Erfolgserlebnisse für unsere Bewohnerinnen und Bewohner schaffen, zumal wir die Teilnahme mit kleinen Preisen belohnt haben“, so Eike Klien.

 

Ein Bewohner fasste seine Eindrücke des Tages so zusammen: „Die Bewohner, mit denen ich kurz gesprochen habe, waren ausnahmslos begeistert. Als ich mir einen ersten Überblick verschafft hatte, war ich angenehm überrascht von den vielen positiven Eindrücken. Auch in dieser abgespeckten Form hatte das Fest „Flair“. Es war keine lästige Pflicht für die Organisatoren, sondern getragen von Wärme und Herzlichkeit. Zusammengefasst eine Veranstaltung, zu der man aus Bewohnersicht nur sagen kann: „Chapeau“ allen Beteiligten.“

 

07.08.2020

drucken nach oben