Saatgutaktion fand großen Anklang

500 Samentütchen, gefüllt mit heimischer Wildblumensamenmischung fanden viele dankbare Abnehmer. “Wir freuen uns, dass so viele Bienen- und Gartenfreunde helfen wollen, Grasbrunn in eine blühende und bienenfreundliche Gemeinde zu verwandeln“, so Bürgermeister Korneder.

Schild Blumenwiese

Gerne können Sie bis zum 5. August ein Foto an grasbrunnernachrichten@grasbrunn.de von Ihrer Wildblumenwiese oder blühenden Balkontöpfen für die September-Ausgabe unserer Grasbrunner Nachrichten schicken. Die Bauhofmitarbeiter haben ebenfalls fleißig ausgesät und sind dabei, weitere Flächen mit Blühpflanzen anzulegen. Überall dort, wo Sie das Hinweisschild „Grasbrunner Insektentreff“ sehen, wird es hoffentlich auch bald farbenprächtig blühen und duften. Es ist jedoch zu beachten, manche Flächen sehen anfangs nicht nach wertvollem Grün aus: Bitte betreten Sie die Flächen nicht, damit sie sich zu einer Wildblumenwiese entwickeln können.

 

Vom Wissen von Gartenbauarchitektin und Permakulturexpertin Ulrike Windsperger konnten rund 40 Teilnehmer am 30.04. im Bürgerhaus Neukeferloh profitieren. Welche Pflanzen Nektar und welche Pollen haben oder welche Blühpflanzen von Schmetterlingen oder Bienen bevorzugt werden oder auf was es beim Bau eines Insektenhotels ankommt, wie Wildbienen wohnen und vieles mehr, das veranschaulichte die Referentin bei ihrem kurzweiligen und interessanten Vortrag.

 

 

 

drucken nach oben