Hunde an die Leine! Haufen mitnehmen!

Hundekottüten in den Müll, nicht in die Natur!
Seien Sie rücksichtsvoll gegenüber unseren Mitbürger*innen und unserer Umwelt, beachten Sie die dementsprechende Beschilderung und nehmen Sie Ihr Tier an die Leine!

Hundekot

 

 

Aus gegebenem Anlass richten wir an alle Hundebesitzer den dringenden Appell, ihre Vierbeiner anzuleinen und nicht auf den bestellten Feldern sausen zu lassen! Nicht nur die Saat ist frisch ausgebracht worden, es befinden sich auf den Äckern derzeit auch bodenbrütende Vögel sowie Feldhasenjunge. Besonders traurig ist die Tatsache, dass mit der Bodenbearbeitung unserer Landwirte unzählige gefüllte Hundekottütchen zum Vorschein gekommen sind. Auch wenn es sich sicher nur um wenige Hundebesitzer handelt, die solch rücksichtsloses Verhalten an den Tag legen, so bringt es doch ungerechter Weise alle Hundebesitzer in Verruf. Übrigens winken bei einem solchen Vergehen auch saftige Bußgeldstrafen.

 

Spaziergänger und Fahrradfahrer, die sich besonders in dieser für alle belastenden Zeit, an unserer schönen Natur erfreuen, erleben es als gefährdende Situation, wenn plötzlich ein großer Hund auf sie zuspringt. Vermeintlich will das Tier nur spielen, aber wer weiß das schon? Die Bitte, die Hunde anzuleinen oder wenigstens festzuhalten, stößt – wie der Redaktion mitgeteilt wurde – oft auf Unverständnis und wird sogar manchmal mit Beschimpfungen quittiert. An dieser Stelle sei nochmals in aller Deutlichkeit gesagt: Der Halter eines Hundes muss jederzeit in der Lage sein, die Kontrolle über den Hund zu haben! Wir bitte Sie deshalb eindringlich: Seien Sie rücksichtsvoll gegenüber unseren Mitbürger*innen und unserer Umwelt, beachten Sie die dementsprechende Beschilderung und nehmen Sie Ihr Tier an die Leine!

 

Schutz von Wildtiernachwuchs

Bitte leinen Sie Ihre Hunde auch im Wald an, bzw. achten Sie darauf, dass sie sich in Ihrem Einflussbereich und Ihrer Sichtweite befinden. Der Nachwuchs der Wildtiere ist sonst dem Jagdinstinktiv der Hunde schutzlos ausgeliefert. Rehkitze können die ersten Tage noch nicht mit der Mutter mitlaufen, daher werden sie von ihr alleine zurückgelassen, wenn sie auf Nahrungssuche geht.

 

drucken nach oben