Harthauser Dorfmeisterschaft im Stockschießen

Nach kurzem Einschießen gab Vorstand Jakob Karg am Samstag, den 23.Juni, den Startschuss für die 4.Harthauser Dorfmeisterschaft im Stockschießen. Sieben Harthauser Vereine, stellten neun Mannschaften, wobei die Feuerwehr und das Dorftheater mit je zwei Mannschaften antraten.

HH Stockschießen_Messen_ 2018

Foto (Wolfgang Mende): Welcher Stock ist näher an der Daube

Insgesamt fanden 36 Spiele mit sechs Kehren auf den zwei Bahnen statt, die erst vor kurzen von den Mitgliedern für dieses Turnier neu markiert wurde.

Die nach Jahren älteste Mannschaft des Turniers (Durchschnittsalter von 78 Jahren) siegte nach sieben Stunden Spielzeit. Auch der Titelverteidiger, die Krieger- und Soldatenkameradschaft, musste sich diesem erfahrenen Team geschlagen geben. Es ging sehr fair zu und Oberschiedsrichter Ewald Wagner musste nicht eingreifen. Die Mannschaften nahmen bei kniffligen Entscheidungen selbst das Maßband zur Hand. Auf einen Videobeweis konnte verzichtet werden. Am Ende der Veranstaltung überreichte Bürgermeister Klaus Korneder seinen gestifteten Wanderpokal der Mannschaftsführerin Hermine Dann von der siegreichen Mannschaft.

Die Platzierungen: Harthauser Stockschützen, Krieger- und Soldatenkameradschaft, Feuerwehr 2, Feuerwehr 1, Heimatkreis, Stopselclub, Schützenverein Frohsinn, Dorftheater 1 und das Schlusslicht erkämpfte sich die Mannschaft von Dorftheater 2.

Das nächste Turnier, das „Willi Dresel Gedächtnisturnier“, findet am 8. September auf der Anlage im Sportpark Grasbrunn statt. Veranstalter sind auch wieder die Stockschützen von Harthausen.

 

drucken nach oben