10 Jahre Kulturcafé: Was für ein tolles Fest!


Was für ein tolles Fest!
Ein Rückblick auf das Fest zum 10-jährigen Jubiläum des Kulturcafés

Ein festlicher Glanz erfüllte am 27. Januar die Räumlichkeiten zum 10-jährige Jubiläum. Es war ein Anlass der Freude und des Stolzes, denn dieser Ort ist nicht nur ein Raum, sondern ein lebendiger Teil der Gemeinde, entstanden aus dem Ortsleitbildprozess von 2011. Seit seiner Umgestaltung im Jahr 2013 und seiner Eröffnung am 21. Januar 2014 hat er sich zu einem Zentrum für Begegnungen und Aktivitäten entwickelt.

Zum Jubiläumsfest versammelten sich 140 Gäste, um das Kulturcafé zu feiern, welches 12 ehrenamtlichen Frauen aktiv beleben und zu dem machen, was es heute ist. Ihnen gebührt ein besonderer Dank für ihren unermüdlichen Einsatz und ihre Hingabe.

Franz Eder, der bereits vor zehn Jahren im Kulturcafé karikiert hat, war auch zur Jubiläumsfeier vor Ort. Die musikalische Unterhaltung wurde von den talentierten Gitarrenschülern von Jonathan Bockelmann und von Silas Kruip am Keyboard gestaltet, was die Feierlichkeiten zu einem unvergesslichen Ereignis machte.

Im Kulturcafé finden regelmäßig wechselnde Ausstellungen und Vernissagen statt. Auch Vorträge zu verschiedenen Themen wie Ländern, juristischen Fragen und dem Älterwerden werden hier gehalten. Darüber hinaus gibt und gab es Angebote wie Lyrikabende, Religionsunterricht für Erwachsene, Spieletreffs für Kinder und Panini-Tauschbörsen, die das kulturelle und gesellschaftliche Leben der Gemeinde Grasbrunn bereichern. Beliebt sind auch die regelmäßigen Spieletreffs sowie die monatlichen Schafkopfrunden, die Jung und Alt zusammenbringen. Die Stunden der Ehrenamtlichen sind im Laufe der Jahre gestiegen, um das vielfältige Angebot attraktiv zu halten und stets zu verbessern.

Auch die Gemeindebücherei nutzt diesen Raum intensiv, mit beeindruckenden 4822 Stunden offenem Betrieb in den letzten 10 Jahren. Von Lesungen über Stricktreffs bis hin zu Bilderbuchkinos und Gruselabenden ist für jeden etwas dabei. Besonders erfreulich ist die Zusammenarbeit mit Kindertageseinrichtungen und der benachbarten Grundschule, mit denen durch Vorleseaktionen das Lesen gefördert wird.

Was diesen Ort so besonders macht, ist seine Offenheit und Gemütlichkeit. Es ist ein beliebter Treffpunkt ohne Verzehrzwang, an dem man einfach zusammenkommen, plaudern und entspannen kann. Die Getränke aus dem Kaffeeautomaten sind seit Beginn für einen symbolischen Preis von 1 Euro erhältlich und werden in Bio- und Fairtrade-Qualität angeboten.

Zum Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten wurde ein Quiz veranstaltet, dessen Lösung sich als knifflig erwies. Dennoch möchten wir den Gewinnerinnen und Gewinnern herzlich gratulieren. Die Namen Michaela D'hein, Dieter Fichtner, Josef Pfiffer und Christa Schlüter wurden per Zufallsziehung ermittelt und sie erhalten jeweils einen Gutschein für den Hofladen.

Das Jubiläum des Kulturcafés war ein Höhepunkt, der zeigt, wie wichtig und wertvoll solche Orte für das Zusammenleben der Gemeinde sind. Möge das Kulturcafé auch in den kommenden Jahren ein Ort der Begegnung, des Austauschs und der Freude bleiben.

Eine Gruppe Menschen posiert für ein Foto.

Das Team des Kulturcafés mit dem Ersten Bürgermeister Klaus Korneder (rechts).