„Dahoam is dahoam“ im Kulturcafé


Rudi Lorenz lebt seit 1986 in Neukeferloh. Seit frühester Kindheit malt und schnitzt der gelernte Schreinermeister gerne. Künstlerisch tätig wurde er mit Zeichnungen und Aquarellen, er besuchte Kurse bei verschiedenen Instituten. Der Ölmalkasten, den ihm seine Frau einst schenkte, brachte ihn dann zur Ölmalerei. Beim Malen genießt er die Ruhe und vergisst alles um sich herum. Als im Rathaus Neukeferloh die Idee entstand, Künstlern dort Ausstellungen und Vernissagen zu ermöglichen, war Rudi Lorenz es, der als erster ausstellen durfte. Anfang 2000 kreierte er das Grasbrunner Wappen für das Trauungszimmer im neuen Rathaus Neukeferloh, auch die beiden kunstvoll geschnitzten Moriskentänzer rechts und links davon sind von ihm.

Für den Skulpturenweg erschuf Rudi Lorenz ein Kunstwerk aus Eisen, das die drei Gemeindeteile Neukeferloh, Grasbrunn und Harthausen vereint darstellt. Man kann es auf der Wiese beim Rathaus bewundern. Auch als Instrumentenbauer ist er erfolgreich. Mittlerweile hat Lorenz rund 50 Hackbretter gebaut, das Spielen auf diesem Instrument hat er sich selbst beigebracht.

Der jung gebliebene 87-jährige Künstler stellte in Neumarkt-St. Veit, Gangkofen, Grasbrunn und Haar aus. In Haar war er viele Jahre im Künstlerkreis tätig.

Die „Projektgruppe Kulturcafé“ ist stolz, dass Rudi Lorenz nun schon zum zweiten Mal seine Aquarelle mit Motiven aus der Gemeinde Grasbrunn und Umgebung im Kulturcafé ausstellt. Die Werke können dort vom 22. November 2022 bis Ende Februar 2023 zu den Öffnungszeiten der Bücherei besichtigt werden.

Ölmalerei, welches die Türme der Frauenkirchen und Menschen zeigt.

Hauptbild der Ausstellung: Dahoam is dahoam