Corona-Blumen geben Hoffnung

Corona-Blumen NBH

Kreativität wird in der nbh-Tagespflege großgeschrieben. „Mit dem Basteln aus unterschiedlichen Utensilien wie Styroporkugeln, Farbe oder Wattestäbchen sollen Konzentration und Feinmotorik der Damen und Herren trainiert werden“, erläutert Pflegefachkraft Ingrid Viehmann (Foto), in der Einrichtung zuständig für das Basteln mit den oft an Demenz erkrankten Senioren und Seniorinnen. Jüngst gab es zu dem Training noch aktuelles Wissen dazu, plus ein wenig Hoffnung.

 

„Als ich das Material vorbereitete, kam mir gleich das allgegenwärtige Bild des Corona-Virus aus den Medien in den Sinn. Mir war klar: Diese Kreationen würden „Corona-Blumen“ heißen, weil sie dem Virus so ähnlichsehen. Und: Ich wollte die Gelegenheit nutzen, das Thema mit den Gästen aufzufrischen – auf eine angenehme Art.“ Der Vorschlag kam bei den Damen und Herren gut an.

 

So berichtete Pflegerin Viehmann spontan Aktuelles und Wissenswertes über die Corona-Pandemie, auch über Hygieneregeln und die Notwendigkeit von zwischenmenschlichem Abstand, während immer mehr bunte „Corona-Blumen“ die Vase füllten. „Wichtiges wurde mit Freude verstanden und schon Bekanntes vertieft“, so Viehmann. „Ängste konnten sichtlich genommen werden. Die Gäste fühlten sich danach sicherer und wünschten sich gegenseitig alles Gute.“

 

>> Mehr Information!

 

 

30. September 2020

drucken nach oben