Aktualisierung - Sanierung der Gartenstraße in Neukeferloh beginnt am Montag, 13. Februar (Bauabschnitt 2)

Schild Bauarbeiten

Die Firma Schelle wird am 13.02.2017 mit den Straßenbauarbeiten zur Sanierung der Gartenstraße im zweiten und letzten Bauabschnitt beginnen. Dieser Bauabschnitt reicht von der Gartenstraße Hausnummer 25 bis zum Wertstoffhof und soll bis Ende Juni 2017 fertig gestellt sein.

 

Die Arbeiten erfordern die Vollsperrung der Gartenstraße im beschriebenen Bereich (siehe Verkehrszeichenplan). Die Erreichbarkeit der von der Sanierung betroffenen Grundstücke für die Anlieger sowie den Rettungsdienst und Feuerwehr wird durch die Baufirma während der Bauzeit weitestgehend gewährleistet.

 

 

In der Zeit vom 21.02. - 01.03.2017 wird die Firma Swietelsky Arbeiten an der Kanalleitung durchführen, die eine komplette Vollsperrung der Gartenstraße im Bereich vom Wertstoffhof bis zur Habichtstraße erfordern. Zufahrt zu den Anliegergrundstücken erfolgt in diesem Zeitraum über die Saarlandstraße.

In der Habichtstraße 2 wird die Fa. Schelle einen Baucontainer aufstellen. Aus diesem Grund ist die Zufahrt zur Habichtstraße von der Gartenstraße aus über die gesamte Bauzeit nicht möglich. Zufahrt erfolgt über die Bussardstraße.

 

Ab dem Frühjahr werden außerdem noch kleinere Restarbeiten im ersten Bauabschnitt fertiggestellt. Eine Vollsperrung hierfür wird jedoch nicht benötigt.

 

Aufgrund des frühzeitigen Baubeginns und der erforderlichen Vollsperrung der Gartenstraße muss auch die Busumleitung der Linien 240 und 240V weiterhin bestehen bleiben.
Da im zweiten Bauabschnitt die Haltestelle Leonhard- Stadler- Straße zu den Hauptzeiten der Grundschule mit hohen Schülerzahlen nicht mehr wie bisher angefahren werden kann, musste eine geeignete Ersatzhaltestelle mit großer Aufstellfläche festgelegt werden.

 

Die Umleitung des Busverkehrs erfolgt weiterhin über die Waldstraße und Tiroler Straße, wird jedoch in der Fahrtrichtung jeweils umgekehrt, damit die neue Ersatzhaltestelle angefahren werden kann.

 

Die Änderungen der Umleitungsstrecke und die neuen Ersatzhaltestellen, die ab Mittwoch den 18.01.2017 gelten, können dem beiliegenden Plan entnommen werden.

 

Die Gemeinde Grasbrunn, der MVV sowie das Verkehrsunternehmen DB Regio Bayern Bus bitten alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis wegen der Beeinträchtigungen und bedanken sich für Ihre Geduld.

 

drucken nach oben