Verabschiedung von Gemeinderätin Ingrid Röser

Fast 10 Jahre war Ingrid Röser im Gemeinderat tätig. Nun legte sie aus privaten Gründen ihr ehrenamtliches Mandat, welches sie in den Jahren 2008 – 2014 für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und seit 2014 für die Freien Wähler vertrat, nieder. In der Märzsitzung des Gemeinderates wurde Ingrid Röser feierlich verabschiedet. Für sie rückt Susanne Jaspert nach.

2018 Wechsel im Gemeinderat GR Röser

Foto (privat) v.l.: Susanne Jaspert, Bürgermeister Klaus Korneder, Ingrid Röser

In seiner Würdigung blickte Erster Bürgermeister Klaus Korneder auf ein knappes Jahrzehnt der Amtszeit von Ingrid Röser zurück. Neben dem Sitz in verschiedenen Ausschüssen verdient besondere Erwähnung, „dass der Name „Ingrid Röser“ eng mit vielfältigen Aktivitäten und Einrichtungen verbunden ist, die nach wie vor fest mit der Gemeinde Grasbrunn in Verbindung stehen“, so Erster Bürgermeister Klaus Korneder.

 

 

Neben der Organisation von zahlreichen Veranstaltungen innerhalb der Bürgerwerkstätte, war sie Kopf der Aktion „Weihnachten im Schuhkarten“ und der Ferienprogrammgestaltung, sowie der Gruppe „Plötzlich ist man allein“. Ihr vielfaches Engagement ging auch über die Gemeindegrenzen hinaus. Zu nennen ist hier ihr Einsatz im Förderverein der Musikschule Vaterstetten und im Jugendzentrum Vaterstetten. Klaus Korneder erinnerte, dass er im Mai 2006 als selbst frisch vereidigter Erster Bürgermeister neben 12 weiteren Gemeinderäten, auch Ingrid Röser den Eid als Rätin abnehmen durfte. Jetzt mit der Niederlegung der Ratstätigkeit und dem Ausscheiden aus der aktiven Kommunalpolitik hoffe er, „dass sie weiterhin fester Bestandteil des Grasbrunner Gemeindelebens bleibt“. Als Dank und Erinnerung an die Gemeinde Grasbrunn erhielt Ingrid Röser eine Urkunde mit der Gemeindemedaille und ein Geschenk.

 

Listennachfolgerin Susanne Jaspert wurde im Rahmen der Märzsitzung als ehrenamtliche Gemeinderätin bereits vereidigt. Sie übernimmt von Ingrid Röser ebenfalls die Aufgaben im Hauptausschuss.

 

 

Foto (privat) v.l.: Susanne Jaspert, Bürgermeister Klaus Korneder, Ingrid Röser