Tanzgruppe „Let’s dance“ tanzt fürs Gemeinwohl

Zu welchem Rhythmus die Neukeferloher der Tanzgruppe „Let’s dance“ auch das Tanzbein schwingt, es hebt die Stimmung und ist gut fürs Allgemeinbefinden. Das Besondere bei den Tänzern rund um Gudrun Thöle ist aber, dass sie außerdem fürs Gemeinwohl tanzen

Spende Thöle 2018_Tonies

Bildunterschrift: Dank der finanziellen Unterstützung durch die Neukeferloher Tanzgruppe „Let‘s dance“ um Gudrun Thöle bietet die Gemeindebücherei Grasbrunn seit April auch die beliebten Tonies an.

 

Denn ihnen liegt nicht nur ihr musikalisch-sportliches Hobby am Herzen, sondern ebenso ein reiches kulturelles Gemeindeleben, das sie jährlich mit großzügigen Geldspenden fördern.

 

Zum elften Mal hat nun die Gemeindebücherei Grasbrunn von diesem besonderen Engagement profitiert und die Wohltäter deshalb zu einem gemütlichen Umtrunk eingeladen. Die Spende ist auf Anregung der Büchereileiterin Sabine Dunker in die Anschaffung von sogenannten „Tonies“ geflossen. „Und dieses Mal musste mich Frau Dunker erst davon überzeugen, dass diese Anschaffung sinnvoll ist“, gesteht Bürgermeister Klaus Korneder, als er sich mit einer kleinen Rede und einem großen Blumenstrauß bei Gudrun Thöle und ihren Mit-Tänzern für ihren unermüdlichen und immer bemerkenswerten Einsatz bedankt. Denn bei den Tonies handelt es sich um kleine Plastikfiguren, die auf den ersten Blick besser in ein Spielwarengeschäft passen als in eine Bücherei.

 

Dank der Tonie-Cloud und eines eingebauten NFC-Chips geben die unempfindlichen Kinderbuchhelden aber Hörspiele zum Besten, sobald man sie auf einem passenden Abspielgerät – der Toniebox – platziert. Im Handel sind die Hörfiguren seit etwa eineinhalb Jahren auf dem Vormarsch, weil das neuartige System den kleinen Nutzern Hörgenuss ohne technische Hürden verspricht. „In neue Medien zu investieren hält die Bücherei für unsere Leser attraktiv. Gerade junge und technikaffine Familien haben in der Gemeinde ein schönes Zuhause gefunden und freuen sich über ein aktuelles Angebot“, erläutert Sabine Dunker ihren Einkaufswunsch.

 

Seit Anfang April haben die Büchereibesucher die Möglichkeit, aus 18 Tonie-Geschichten auszuwählen und ein Abspielgerät zu entleihen. Diese Toniebox ist seit der Einführung vor sechs Wochen kontinuierlich entliehen und inzwischen zusätzlich von etwa zehn Lesern vorgemerkt. Um dieser enormen Nachfrage Rechnung zu tragen, stehen deshalb inzwischen zwei Boxen zur Ausleihe bereit – auch dies ermöglicht durch die großzügige Unterstützung von „Let’s dance“.