Sperrung des Nordzugangs am S-Bahnhof Haar

Vom Montag, den 9. Oktober bis (voraussichtlich) 20.Oktober
Die Bauarbeiten zum barrierefreien Zugang auf der Nordseite des S-Bahnhofs Haar befinden sich auf der Zielgeraden – um das Portal fertigzustellen muss jedoch der Eglfinger Zugang noch einmal für etwa zwei Wochen gesperrt werden.

 

Seit April 2017 sind die Bauarbeiter am S-Bahnhof Haar täglich, teilweise sogar Tag und Nacht, im Einsatz. Der Erfolg ist sichtbar, ein Ende absehbar: Bis Weihnachten werden sowohl die Rampe an der Marieluise-Kupper-Allee, als auch die Brücke, die Fahrradständer und sämtliche Zuwegungen fertiggestellt sein. Die allerletzten Arbeiten – diese umfassen die Grünanlagen und die beiden kleinen Rampen zu den Fahrradständern und dem Park&Ride-Platz - werden im Frühjahr 2018 die Baustelle komplett beenden.

 

Bodenbelag wird hergestellt Viele der letzten Arbeiten, die derzeit in und um das entstehende Portal anfallen, werden nachts erledigt. Die Herstellung des Bodenbelags kann jedoch nicht mit Publikumsverkehr vorgenommen werden. Diese Arbeiten benötigen bis zu zwei Wochen. Deswegen muss der Bahnhofszugang Richtung Eglfing noch einmal gesperrt werden – vom 9. bis voraussichtlich 20. Oktober. Für die Bevölkerung und ArbeitnehmerInnen bedeutet das, dass sie in dieser Zeit noch einmal einen Umweg auf sich nehmen müssen. Das Verständnis und die Kooperation der Bürger und der Firmenmitarbeiter nördlich der Bahn war durchwegs sehr gut. Die Gemeinde Haar hofft, dass die Unannehmlichkeiten auf den letzten Metern - in Hinblick auf das Ergebnis - noch einmal von den Betroffenen getragen werden kann.