Sportmöglichkeiten auf der Anlage

Sportpark Plan

Vor sechs Jahren begannen unter dem ehemaligen Bürgermeister, Herrn Wilhelm Dresel, die planerischen Vorüberlegungen. Es wurden die Abwägung der Finanzierung, die Sicherung der Grundstücke und die Baugenehmigung erlangt.

 

Geplant war nicht nur eine Sportarena für Spitzen- und Vereinssportler, sondern eine offene Sport- und Freizeitanlage für alle Bürger. Auch Jugendliche, Gelegenheitssportler und sportinteressierte Laien sollen sich auf der Anlage wohl fühlen und hier ein ansprechendes Freizeitgelände vorfinden.

 

In Verbindung mit der Sportgaststätte, die ansprechende Innenräume, eine großzügige Terrasse und einen gemütlichen Biergarten mit Blick bis zu den Alpen bietet, wird die Sportanlage nicht nur Sportbegeisterte, sondern auch Genießer und Erholungssuchende in den Waldsportpark ziehen. Für die Fußballspieler, die größte Gruppe der im Verein organisierten Sportler, wurde ein großzügiges Trainingszentrum geschaffen. Zwei Rasenplätze erlauben Training und Wettkampf unter erstklassigen Bedingungen. Bei schlechtem Wetter kann zusätzlich der mit Sand verfüllte Kunstrasenplatz genutzt werden. Im Untergeschoss der Sportgaststätte stehen Umkleiden und Duschen für die Fußballmannschaften zur Verfügung. Der im Osten liegende Fußballübungsplatz kann nach Anmeldung beim Platzwart auch von Hobby- und Betriebsmannschaften genutzt werden. 

Sportpark Sportmannschaft 

Die Leichtathleten können auf der 400-Meter-Bahn alle Laufdisziplinen ausüben. Die Einrichtungen sind für die Abnahme des Sportabzeichens und den Breitensport konzipiert. Ihnen stehen auch Anlagen für Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen, Speerwerfen, Hammer- und Diskuswurf zur Verfügung.

 

Auf dem südlichen Segment der 400-Meter-Bahn und dem Allwetterplatz können auf Kunststoffbelägen sämtliche Ballsportarten an der freien Luft ausgeführt werden. In den Sportarten Volleyball, Handball, Basketball und Tennis können sich die Grasbrunner Bürger trainieren und spielerisch fit halten.

Sportpark Tennisplatz 

Im Westen der Sportanlage liegen die sechs Tennisplätze mit Center-Court und Tennisübungswand. Die Plätze wurden gegenüber dem angrenzenden Gelände abgesenkt und sind so vor Wind geschützt. Von der Tribüne und der Terrasse der Sportgaststätte können die Spiele der Tennismannschaften verfolgt werden. Die Tenniswand steht nicht nur Vereinsmitgliedern zur Verfügung, sondern kann auch von Interessenten für ein "Schnuppertraining" genutzt werden. Viele sportliche Anlagen sind daher nicht eingezäunt und stehen dem Breiten- und Jugendsport zur Verfügung.

 

Insbesondere die "Fun-Sportarten" wie Skaten oder Beach-Volleyball können von Jugendlichen spontan genutzt werden. Diese Offenheit der Anlage setzt jedoch voraus, dass sich die Jugendlichen mit ihren Sportanlagen identifizieren, sich für ihre Plätze verantwortlich fühlen und sorgsam mit den für sie erstellten Einrichtungen umgehen. Das mit großer Begeisterung ausgeübte Boule-Spiel, zugleich verbindendes Element zu der bretonischen Partnerstadt von Grasbrunn, kann im Süden der Anlage gespielt werden. Die angrenzende Sommerstockbahn mit drei Wettkampfbahnen kann nicht nur im Sommer genutzt werden. Im Winter kann die Fläche bei entsprechenden Außentemperaturen vereist und mit Eisstöcken bespielt werden.

drucken nach oben