Homepage Helferkreis Asyl

Logo Helferkreis Asyl

In Grasbrunn und Vaterstetten sind Menschen angekommen aus fernen Ländern, Opfer von Krieg, Folter und Vertreibung. Gemeinsam haben sich Bürgerinnen und Bürger aus beiden Gemeinden entschlossen, diesen Menschen so gut sie können zu helfen, ihnen Sicherheit und Obdach zu geben und sie in unserer Mitte aufzunehmen. Bei dieser gemeinsamen Anstrengung konnten wir eine umwerfende Welle an Mitgefühl und Hilfsbereitschaft erfahren.
Durch ihr ehrenamtliches Engagement möchten sie ein Signal setzen für mehr Interesse, Akzeptanz und Verantwortung zwischen den Bürgern aus Grasbrunn und Vaterstetten und diesen neuen Mitbürgern. Sie wollen ihnen Hilfe zur Selbsthilfe leisten und ein Signal setzen für eine menschenfreundliche und herzliche Aufnahme in beiden Gemeinden.
Inzwischen haben sich 270 Helferinnen und Helfer für die Betreuung der Flüchtlinge gemeldet. Was für eine große Zahl und was für ein deutliches Zeichen der Bereitschaft zu helfen! Dennoch aber sind viele von ihnen noch ohne Einsatz geblieben. Vaterstetten, insbesondere das Humboldt-Gymnasium wurde vom Notfallplan des Landkreises noch nicht beansprucht. Dies kann sich jedoch täglich ändern und jetzt schon steht fest: Die Betreuung der Flüchtlinge wird uns langfristig beschäftigen.

Zur besseren Information hat der Helferkreis nun eine eigene Homepage erarbeitet, die Sie ab sofort besuchen können. Darauf erfahren Sie alles rund um das Thema Asylbewerber in Grasbrunn und Vaterstetten. Wie kann ich in Kontakt mit dem Helferkreis treten? Wie kann ich helfen? Wo kann ich Spenden? Was passiert mit diesem Geld? Werden auch Sachspenden benötigt und welche? In einem Newsticker, einer Art Online-Tagebuch, berichtet der Helferkreis Asyl Grasbrunn-Vaterstetten was bisher geschah sowie über den weiteren Verlauf seiner ehrenamtlichen Tätigkeit.

 

www.helferkreis-grasbrunn-vaterstetten.de

info@helferkreis-grasbrunn-vaterstetten.de

drucken nach oben